bgp e.media

New Basket 92 Oberhausen e.V.       

Die nächsten Spiele

Sa. 16.12.2017*
Weihnachtlicher Ausklang
zur Winterpause

14h U16-1 - Reckling.
14h Barmen - U12-1
16h U18 - Wuppertal
18h D1 - Bochum

So. 17.12.2017*
10h Horst - U12-3
14h Neuss - U14
14h U12-2 - ISD
16h D2 - Frankenberg
18h D3 - Frintrop

Mi. 20.12.2017
20:30 Hörde - D1

Sa. 13.01.2018
14h Barmen - D3
16h Osterath - U14
16h Köln - D2
20h Hürth - D1

So. 14.01.2018
10h Krefeld - U16-1
10h U12-2 - U12-1
12h Herne - WNBL
16h Essen - U16-2

20.11.2017
1. Damen
Der erste Sieg für die New Baskets im neunte Anlauf
RheinStars Köln - evo NB Oberhausen 63:65 (44:29)

Die Mannschaft von Henry Canton war phasenweise bereits mausetot, doch eine fulminante Aufholjagd und eine nervenstarke Carla Bellscheidt sicherten am Ende einen hauchdünnen Sieg in Köln.

 

Der Auftakt verlief noch recht ausgeglichen, ehe die Kölnerinnen von Außen heißliefen. Fünf Dreier verwandelten die Gastgeberinnen bereits in den ersten zehn Minuten für eine 19:9-Führung. Diesen zehn Punkte Rückstand konnten die New Baskets im ersten Durchgang nicht mehr aufholen, stattdessen erhöhte Köln auf 36:15 und war damit bereits fest auf der Siegerstraße. Nun brachte Luisa Piekenäcker mit ihrem ersten erfolgreichen Distanzwurf gemeinsam mit Bellscheidt, die den "Rost" der letzten eineinhalb Jahre abgelegt hatte, die Hoffnung zurück. Marleen Derißen und Renée Höfels stiegen mit ein und NBO verkürzte immerhin noch auf 15 Zähler zur Pause.

 

Nach der Pause entwickelte sich dann ein völlig verändertes Spiel. Köln brauchte sieben Minuten für den ersten Treffer aus dem Feld, NBO startete einen 8:1-Lauf und Bellscheidt fand ihren Rhythmus. Köln fand keine Antwort und schickte den Neuzugang immer wieder an die Freiwurflinie. Die Rheinstars verloren den eigenen Rhtythmus völlig. Ein erfolgreicher Dreipunktewurf und vier von acht verwandelten Freiwürfen schlossen ein 17:7-Viertel zu Gunsten von NBO ab. Höfels verkürzte zum Auftakt der letzten zehn Minuten auf 49:51, ehe Köln mit sechs schnellen Punkten wieder einen Vorsprung erspielte. Köln blieb defensiv jedoch uninspiriert und überfordert. NBO wurde im gesamten Spiel 33 Mal an die Freiwurflinie geschickt. Bellscheidt traf alleine schon 15 ihrer 16 Versuche. Höfels blieb im Schlussabschnitt aus der Distanz gefährlich und verkürzte damit erneut auf zwei Punkte zum 59:61. Knapp zwei Minuten waren da noch zu spielen und spätestens als Kölns Centerin ausfoulte war Bellscheidts Weg zum Korb frei. Ihre Freiwürfe verwandelte sie sicher und brachte damit die zwei Punkte nach Hause.

 

NBO: Anderheide (2), Höfels (18), Bräuer (6), Bellscheidt (24), Derißen (2); Bielefeld (1), Lu. Piekenäcker (6), La. Piekenäcker, Dahlem (2), Bach (4), Grieshake-Spahn.