bgp e.media

New Basket 92 Oberhausen e.V.       

Die nächsten Spiele

Sa. 16.12.2017*
Weihnachtlicher Ausklang
zur Winterpause

14h U16-1 - Reckling.
14h Barmen - U12-1
16h U18 - Wuppertal
18h D1 - Bochum

So. 17.12.2017*
10h Horst - U12-3
14h Neuss - U14
14h U12-2 - ISD
16h D2 - Frankenberg
18h D3 - Frintrop

Mi. 20.12.2017
20:30 Hörde - D1

Sa. 13.01.2018
14h Barmen - D3
16h Osterath - U14
16h Köln - D2
20h Hürth - D1

So. 14.01.2018
10h Krefeld - U16-1
10h U12-2 - U12-1
12h Herne - WNBL
16h Essen - U16-2

10.10.2017
1. Damen
Wieder eine hauchdünne Niederlage für die NBO-Damen

Den Regionalliga-Damen der New Baskets fehlte in Bonn das Glück. Alica Dellings Wurf in der Schlusssekunde hatte schon durch die Reuse geschaut.

 

Bonner SC – evo NB Oberhausen 68:67 (31:27)

 

Auch im vierten Anlauf gab es keinen Sieg für die New Baskets. Wie schon gegen Hürth fehlte den Oberhausenerinnen von Henry Canton nur ein einziger Korberfolg für einen anderen Ausgang. In einem am Ende durchaus hitzigen und wilden Spiel verpasste Alica Delling den Siegtreffer, als ihr Wurfversuch mit Ablauf der Wurfuhr wieder heraussprang.

 

Der Beginn lief für die New Baskets nicht gut. Bonn traf aus jeder Lage und führte schnell 12:2. Dann zogen die New Baskets defensiv die Zügel wieder etwas an und rotierten besser auf die freien Distanzschützen aus Bonn. Bis zum Viertelende verkürzte NBO auf 21:20, Renée Höfels hatte kurz vorher noch zur ersten NBO-Führung gesorgt. Danach sollte die Mannschaft jedoch immer wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Den Rhythmus nach dem ordentlichen Ende des ersten Viertels brach die kaputte Uhr. Für gut und gerne zwei Minuten musste alles pausieren, weil die Uhr einfach nicht weiterlaufen wollte.

 

Spannendes letztes Viertel

 

Das schadete letztlich offensiv beiden Teams, die mit einer mageren Punkteausbeute in die zweite Halbzeit starteten. Dort gelang es NBO zunächst nicht, den Vier-Punkte-Vorsprung der Bonnerinnen zu drehen. So sollte es dann in die letzten zehn dramatischen Minuten gehen. Höfels glich mit vier schnellen Punkten aus, Bonn konterte jedoch mit einem 7:0-Lauf, begünstigt durch einige Freiwürfe.

 

Doch erneut kämpfte sich NBO zurück. Luisa Bräuer, Marleen Derißen, Laura Piekenäcker und Marie Anderheide netzten zur erst zweiten NBO-Führung der Partie. 59:58 zu Gunsten der Mannschaft von Henry Canton, die nun drauf und dran war, das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Ein ungeschickter Ballverlust von Höfels und Derißen brachte jedoch Bonn wieder auf die Siegerstraße. Erst ein wilder Distanzwurf und ein schneller Abschluss von Anderheide brachte NBO in Schlagdistanz.

 

Weil Bonn zwei Freiwürfe fahrlässig liegen ließ und den Ball beim Einwurf herschenkte, bestand nun sogar noch die Chance auf den Sieg. Luisa Piekenäcker zog recht ungestüm zum Korb und legte auf Delling ab. Der danach untröstlichen jungen Aufbauspielerin war der siegreiche Wurf jedoch nicht vergönnt.

 

NBO: Höfels (23), Lu. Piekenäcker (8), La. Piekenäcker (4), Bräuer (13), Derißen (6), Bielefeld (2), Anderheide (7), Delling, Dahlem (4).