bgp e.media

New Basket 92 Oberhausen e.V.       

Die nächsten Spiele

Sa. 25.11.2017*
13h U16-2 - Sterkrade
14h Wulfen - U16-1
14h Königsh. - U12-3
15h D3 - Mülheim
17h D2 - Bensberg
19h D1 - Rhöndorf

Mi. 29.11.2017
20:30h Wuppertal - D3

Sa. 02.12.2017
16h U16-1 - Hagen
18h Opladen - D1

So. 03.12.2017
10h U12-2 - Düsseldorf
12h Hürth - WNBL
12h Schalke - U12-1
14h Opladen - D2
14h Barmen - U14

Sa. 09.12.2017*
14h Barmen - U12-2
16h U14 - Duisburg
18h D1 - Barmen

So. 10.12.2017* (Bo)
12h WNBL - Neuss
12h Bochum - U16-1
12h U12-3 - Königsh.
14h Bensberg - U18
14h U12-1 - Sterkrade
16h D2 - Hürth
18h D3 - K.-Lintfort

Sa. 16.12.2017*
14h U16-1 - Reckling.
14h Barmen - U12-1
16h U18 - Wuppertal
18h D1 - Bochum

So. 17.12.2017*
10h Horst - U12-3
14h Neuss - U14
14h U12-2 - ISD
16h D2 - Frankenberg
18h D3 - Frintrop
 

15.05.2017
Sonstiges
NBO Ü35 ist Deutscher Vizemeister 2017!

Das Endspiel gegen die SG München kann man in drei Worte zusammenfassen. Wahnsinn, Dramatik, Enttäuschung.

 

Die Damen der Ü35 von NBO sind am letzten Wochenende in Hagen-Haspe Deutscher Vizemeister geworden und konnten den Pokal nicht nach Oberhausen holen.

 

Am Samstag stand die Mannschaft von NBO zunächst der TuS Neukölln (Berlin) gegenüber. War das 1. Spiel in den Jahren zuvor immer mit Anlaufschwierigkeiten verbunden, in diesem Jahr wurde der Konkurrenz direkt gezeigt, dass mit dem NBO Team zu rechnen ist. Das 1. Viertel wurde 27:11 abgeschlossen. Hier funktionierte das Team-Play perfekt. Am Ende stand ein klarer Sieg mit 76:29.

 

Das 2. Spiel gegen die SG Sandhausen sollte sich ebenfalls nicht als Stolperstein erweisen. Hier wurde ein ungefährdeter Sieg (70:41) eingefahren. Das Team schaute sich abends dann noch den möglichen Final-Gegner aus München an. Hier war ziemlich schnell klar, dass beide Teams auf einem sehr hohen Niveau am Sonntag spielen werden und die Tagesform entscheiden wird.

 

Die SG München trat mit den beiden ehemaligen Nationalspielerinnen Jezabel Ohanian und Annika Danckert an. Jezabel Ohanian war bis 2015 noch in der 2. Bundesliga aktiv. Ergänzt wurde das Team von Ulli Hessenauer. Diese drei Spierlinnen standen zwischen Sieg/Niederlage.

 

Am Final-Tag startete das Team von NBO vor ca. 250 Zuschauern und vielen mitgereisten Fans aus Oberhausen eigentlich gut in das Spiel. Das 1. Viertel endete ausgeglichen mit 13:15 für die SG München. Die Schiedsrichter-Leistung war im 1. Viertel nicht auf Endspielniveau. Zu oft wurde gegen NBO entschieden. Im 2. Viertel kam plötzlich der Einbruch. Die Beine wurden aufgrund des vorherigen Tages etwas müde und die Mannschaft vergab viel zu oft einfache Punkte am Brett und leistete sich zu viele Ballverluste. Die SG München führte zur Halbzeit 29.18. Eigentlich war das Spiel gelaufen, die Meisterschaft futsch.

 

Auf 5 Punkte konnte im 3. Viertel der Rückstand reduziert werden. Die Zuschauer in der Halle wurden wach und feuerten beide Teams lautstark an. 2 Minuten vor Schluss führte München mit 6 Punkten. Dann wurde es dramatisch. Chrissi Kubon erzielte 2 Punkte für NBO. Ein Ballverlust von München führte zu einem unsportlichen Foul. Gundula Laabs verwandelte beide Freiwürfe. Der Ballbesitz blieb bei NBO und wieder konnte Chrissi Kubon mit 2 Punkten ausgleichen. Auszeit München. Es waren noch 20 Sekunden zu spielen.

 

Jeder in der Halle rechnete mit der Verlängerung. München spielte die Zeit runter und kam zu keinem freien Wurf, bis 2 Sekunden vor Spielende der Ball zu Ulli Hessenauer gelangte. Diese setzte zu einem Verzweiflungswurf aus ca. 9 Metern an – der Ball drin. SG München gewinnt das Spiel mit 3 Punkten.

 

Auf der anderen Seite enttäuschte Gesichter der NBO Mannschaft. Die Verlängerung, so war man sich sicher, würde man gewinnen. So aber überreichte Jochen Böhmcker vom Deutschen Basketball-Bund die Silbermedaille an das NBO Team. Für ein Jahr geht der Pokal nach München. Nach ein paar Minuten der Enttäuschung war das NBO Team einig – In 2018 will man die SG München schlagen und die Deutsche Meisterschaft zurück in den Pott holen.