bgp e.media

New Basket 92 Oberhausen e.V.       

Die nächsten Spiele

Sa. 04.11.2017
17h Barmen - D1

So. 05.11.2017
11h Osnabrück - WNBL

Sa. 11.11.2017*
12h U12-3 - Essen
14h U12-2 - Hagen
16h U18 - Wuppertal
18h D1 - Herne

So. 12.11.2017
12h Mülheim - U16-2
14h Bonn - U16-1
14h ISD - U12-1
16h D2 - Düsseldorf
18h D3 - Solingen

Sa. 18.11.2017
14h Duisburg - D3
14h U12-1 - Düsseldorf
16h Grafenberg - D2
16h U14 - Uerdingen
16h Sterkrade - U12-2
20h RheinStars - D1

So. 19.11.2017 (Re)
13h Duisburg - U18
13h U16-2 - Frintrop
15h WNBL - Hurricanes
15h U16-1 - Sterkrade

Sa. 25.11.2017*
13h U16-2 - Sterkrade
14h Wulfen - U16-1
14h Königsh. - U12-3
15h D3 - Mülheim
17h D2 - Bensberg
19h D1 - Rhöndorf

Mi. 29.11.2017
20:30h Wuppertal - D3

Sa. 02.12.2017
16h U16-1 - Hagen
18h Opladen - D1

So. 03.12.2017
10h U12-2 - Düsseldorf
12h Hürth - WNBL
12h Schalke - U12-1
14h Opladen - D2
14h Barmen - U14

Sa. 09.12.2017*
14h Barmen - U12-2
16h U14 - Duisburg
18h D1 - Barmen

So. 10.12.2017* (Bo)
12h WNBL - Neuss
12h Bochum - U16-1
12h U12-3 - Königsh.
14h Bensberg - U18
14h U12-1 - Sterkrade
16h D2 - Hürth
18h D3 - K.-Lintfort

Sa. 16.12.2017*
14h U16-1 - Reckling.
14h Barmen - U12-1
16h U18 - Wuppertal
18h D1 - Bochum

So. 17.12.2017*
10h Horst - U12-3
14h Neuss - U14
14h U12-2 - ISD
16h D2 - Frankenberg
18h D3 - Frintrop
 

20.03.2017
1. Damen
NBO mit schwacher Vorstellung
Velberter SG – evo NB Oberhausen 63:55 (27:24)

Obwohl sich mit Marleen Derißen eine wichtige Spielerin vor der Partie doch einsatzbereit meldete, fanden die Oberhausenerinnen zu keiner Zeit ins Spiel. "Wir waren einfach insgesamt schlecht", lautete das ernüchternde Fazit von Trainer Henry Canton.

 

Das galt diesmal auch für die Defensive, wo sich immer wieder Unkonzentriertheiten einschlichen. Überdurchschnittlich viele Ballverluste und eine schon fast gewohnt schwache Trefferquote rundeten das Bild ab. "Ich bin nicht unbedingt wegen der Niederlage angefressen, sondern über die Art und Weise, wie wir uns präsentiert haben", ärgerte sich Canton.

 

Hielt seine Mannschaft trotz dieser Defizite in der ersten Halbzeit den Rückstand noch sehr erträglich, zogen die Gastgeberinnen im dritten Viertel auf 45:36 davon. Aber auch das hätte noch nicht die Entscheidung sein müssen.

 

Denn im letzten Abschnitt hatte zumindest Spielmacherin Renée Höfels ihren Wurf gefunden und erzielte allein im letzten Viertel 14 Punkte. Doch die weiterhin vorhandenen Schwächen in der Defensive kosteten die Chance auf ein enges Ende. "Ohne Velbert zu nahe zu treten, aber das Spiel haben wir ganz alleine und unnötig verloren", haderte Canton mit dem Auftritt seiner Mannschaft.

 

NBO: Bielefeld, Höfels (22), Tüchthüsen (2), Rosenkranz (7), Luisa Piekenäcker (8), Laura Piekenäcker (3), Dahlem (2), Bach, Krakowski, Derißen (11).