bgp e.media

New Basket 92 Oberhausen e.V.       

Die nächsten Spiele

Fr. 28.02.2020
20h Duisburg-D2

Sa. 29.02.2020
14h Ochtrup-U16
16h Barmen-D1

So. 01.03.2020
12h D3-Ruhrort
18h Hilden-U18

Sa. 07.03.2020
16h Kamp-Lintf.-D3
18h D1-Bielefeld

Sa. 14.03.2020
12h Eintr. Erle-U16
15h Düsseldorf-U14
16h Mettmann-D2
17h Düsseldorf-D1

So. 15.03.2020
12h D3-Xanten
14h Hüls-D2
16h Sterkrade-U18

Mi. 18.03.2020
19:30h D2-Kessel

Sa. 21.03.2020
18h D1-Opladen
18h Kleve-D3

So. 22.03.2020
12h U14-Erle
14h U16-Essen
16h U18-Hagen

Sa. 28.03.2020
16h Bocholt-D3
16h Hagen-D1
16h Grafenberg-D2
18h Kleve-U16

So. 29.03.2020
12h Bochum-U18
14h Schalke-U14

27.01.2020
1. Damen
NBO feiert Derbysieg gegen Herne
Starke zweite Hälfte bei 73:59 (33:38)

Der Derbysieg geht auch im Rückspiel an die New Baskets. Ralf Wesslowski und Nicole Telke durften sich insbesondere über eine starke zweite Hälfte freuen, in der die Mannschaft den Sieg eintütete.

 

Die Aussprache zum Wochenbeginn zeigte in den ersten Minuten Wirkung. Anders als gegen Recklinghausen, vielen bereits die ersten Würfe, Renée Höfels, Helena Dahlem und Laura Piekenäcker sorgten für einen schnellen 6:0 Start in die Partie.

 

Ersetzt werden musste Mariele Werner, deren Knieverletzung sich als Kreuzbandriss herausstellte. Sie wird das Team den Rest der Saison von der Bank aus unterstützen.

 

Herne hielt jedoch dagegen und es entwickelte sich ein munteres Spiel auf beide Körbe im ersten Abschnitt. Im zweiten Viertel brach der Rhythmus der Gastgeberinnen etwas ab, doch immerhin arbeiteten sie sich an die Linie und erhielten sich so Schlagdistanz.

 

Anders als häufig diagnostiziert, wurde das dritte Viertel nun keinesfalls als Problemviertel von NBO.

 

Stattdessen kamen sie zielstrebig aus der Kabine. Mit einem 13:0 Lauf drehten die New Baskets das Spiel wieder zu ihren Gunsten, doch Herne ließ sich nicht abschütteln. Es brauchte einen ähnlichen Lauf im vierten Viertel (13:5) um den Sieg endgültig unter Dach und Fach zu bringen. Sarah Zierhut übernahm und erhielt 14 ihrer 29 Punkte in den letzten 10 Minuten. Getragen davon, stand auch die Defensive und hielt Herne bei gerade einmal elf Punkten im vierten Viertel.

 

NBO: Höfels (11), Piekenäcker(2), Zierhut(29), Bräuer(4), Dahlem(17), Müller, Dorczyck, Rosenkranz, Anderheide(1), Krocker, Werner(9), Tüchthüsen.

 

Text: Geronimo Köllner (NRZ)
Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services