bgp e.media

New Basket 92 Oberhausen e.V.       

Die nächsten Spiele

Sa. 22.09.2018
16h Kleve - U18
18h Hürth - D1

So. 23.09.2018
10h U14-2 - Osterath
12h U16-2 - Gerthe
14h U14-1 - Bonn
16h U16-1 - Bielefeld

Sa. 29.09.2018
15h Düsseldorf - U14-2
18h Essen - D3

So. 30.09.2018
14h D2 - Barmen
16h D1 - Köln

Mi. 03.10.2018
18h D2 - Essen

Sa. 06.10.2018
12h Erle - U18
13h Düsseldorf - U12
18h U16-1 - Duisburg

So. 07.10.2018
10h U14-2 - Neuss
12h U16-2 - Duisburg
14h Köln - D1
14h U14-1 - Dortmund
16h D3 - Wuppertal

Mo. 08.10.2018
18:30h TNeuss - U16-1

Sa. 13.10.2018
12h Xanten - U18
14h Berg. Löwen - U14-1

So. 14.10.2018
12h Osnabrück - WNBL

So. 21.10.2018 (RE)
15h WNBL - Osnabrück

So. 28.10.2018
12h Hürth - WNBL

 

14.11.2017
U11-1
U12-2: Erfahrung sammeln und Verantwortung übernehmen
NBO U12-2 – TSV Hagen 2 76:26

Am Samstag ergab sich durch mehrere Ausfälle der erfahrenen Spielerinnen Sophia und Anna und dem krankheitsbedingt notwendigen Pausen von Susu die schöne Möglichkeit für die anderen Mädels, deren Rollen komplett zu übernehmen und zu zeigen, was sie in der vergangenen Zeit alles dazu gelernt haben. Bereits Mitte des zweiten Viertels war das Spiel so ziemlich entschieden. Eine gute Gelegenheit einmal zu testen, was die Mädels auch in unbekannten Aufgaben zu leisten im Stande sind. Dazu waren dies genau die richtigen Voraussetzungen für Fionas allererstes Spiel. Ebenso ergab sich die Chance, unserer Aushilfe Juliane aus der U12-3 (vielen Dank dafür) viel Spielzeit und die Möglichkeit zu geben, erste Erfahrungen in dieser Liga zu sammeln.

 

Das Ergebnis ging mehr und mehr gegen bedeutungslos, zu deutlich waren die Unterschiede. Also wurden alle möglichen Konstellationen auf dem Spielfeld durchprobiert. Jeder bekam mal die eine, mal die andere Aufgabe und man muss feststellen, dass alle diese Aufgabe sehr erfolgreich gemeistert haben. Natürlich bleibt bei so vielen Wechseln der Spielfluss bisweilen auf der Strecke. Manchmal wurde in der Defense dann auch nicht ganz so konzentriert wie sonst agiert. Ausboxen wurde zum Fremdwort heruntergestuft, was unseren Gegnerinnen viele Chancen ermöglichte. Es war sehr schön zu sehen, wie die Hagener an dem Spiel wuchsen und sich weiterentwickelten. Nichts treibt mehr an als Erfolg und Gönnen können gehört auch zum Spaß am Sport und lässt unser Team weiterwachsen.

 

Das ganze Team entwickelt sich von Spiel zu Spiel weiter, spielerisch aber auch mental. Der Teamgeist wird immer wichtiger und zählt mehr als der individuelle Erfolg. Genau das macht eine Mannschaft aus.

 

So kann es gerne, dann wieder in fast voller Besetzung, kommenden Sonntag um 16:00 Uhr gegen Sterkrade in der Käthe Kollwitz Halle weitergehen.