bgp e.media

New Basket 92 Oberhausen e.V.       

Die nächsten Spiele

Sa. 25.03.2017
16h U13 - Bochum
18h D1 - Iserlohn

So. 26.03.2017
10h U15-1 - Köln
12h U17 - Düsseldorf
12h Braunschw. - WNBL
14h U11 - Wulfen
16h Bergische - D2
16h U15-2 - Düsseldorf
18h D3 - Hüls

Sa. 01.04.2017
12h Düsseldorf - U11
14h U13 - Gerthe

So. 02.04.2017 (RE)
10h U15-1 - Duisburg
12h ISD Sport - U15-2
12h WNBL - Chemnitz
12h D2 - Opladen
12h Barmen - U17
14h Bielefeld - D1
16h Düsseldorf - D3

Sa. 08.04.2017
16h Düsseldorf - D2

So. 09.04.2017
14h Lichterf. - WNBL
16h D1 - Köln
18h D3 - Essen

Sa. 29.04.2017
14h Neuss - U13
14h Opladen - U15-1

So. 30.04.2017
12h U15-2 - Hagen

Mo. 01.05.2017
10h U15-1 - Bergische.

So. 07.05.2017
12h U17 - Opladen
14h U13 - Hagen
14h Sterkrade - U15-2

NBO-Sommercamp 2013

Mit Wurf, Dribbling und Wasserschlacht
Das Sommercamp von evo NBO war auch bei hohen Temperaturen eine tolle Sache

Freitag ging das traditionelle Sommercamp bei evo NBO zu Ende. Auch in diesem Jahr nahmen, trotz der teils unglaublichen Hitze in der Halle, wieder an die 50 Kinder in zwei Wochen teil und waren mit viel Spaß bei der Sache. "Darum geht es ja auch", betont Julia Simonis, Jugendkoordinatorin bei evo NBO, die jüngst mit dem Vize-Europameistertitel der Universitätsmeisterschaft im kroatischen Split wieder in Oberhausen landete und seitdem das Zepter in der Halle Ost schwingt.

"In der ersten Woche hat Hermann Pieckenäcker die Leitung übernommen und das super gemacht, die zweite Woche bin ich an der Reihe", sagt sie. Unterstützt von den Bundesligaspielerinnen Ramona Tews und Renée Höfels sowie einigen Jugendspielerinnen macht es schließlich auch den Übungsleitern Spaß, "wobei ich auch gerne noch ein bisschen Urlaub in Kroatien gemacht hätte." In der ersten Ferienwoche standen Jungen und Mädchen der ersten bis vierten Klasse auf dem Parkett und jagten in verschiedenen Übungen den Bällen hinterher. In der zweiten Ferienwoche waren dann die etwas älteren Kinder an der Reihe, 20 an der Zahl der fünften und sechsten Klasse tobten wild durch die Halle. Mittags geht es wie gewohnt mit einem Stoag-Bus zur evo Kantine, nach dem Essen wieder zurück in die Halle Ost.

"Morgens Training, mittags Essen und danach wieder Training", klingt nach einem straffen Programm, doch Simonis betont: "Es geht darum, dass die Kinder Spaß haben. Wir spielen ja nicht nur Basketball sondern machen auch viele andere Spiele." Schulkinder für gemeinsamen Sport und das Leben im Verein zu begeistern, ist das Ziel. Da muss man dann auch schon mal flexibel sein. "Spontan wollten die Kinder heute ins Freibad fahren, aber das wäre zu kurzfristig gewesen", sagt Simonis beim letzten Training in der Halle. Stattdessen gab es zum Abschluss eine kleine Wasserschlacht – genau zu zielen und zu werfen wurde ja genügend geübt.

Kleine Gewinne gab es, neben den T-Shirts des Sommercamps, ebenfalls für die jungen Sportler. "Wir haben auch einen kleinen Teamwettbewerb über die gesamte Woche laufen. Punkte gibt es für alle Spiele und auch selbst fürs Mattenrutschen", erzählt die Flügelspielerin.

Ein bisschen Urlaub hatte Julia Simonis mit Ende des Sommercamps jetzt doch noch. Bis heute konnte sie die Beine hochlegen, danach fordert Trainerin Katja Zberch auch vom Uni-Trio Simonis, Lea Mersch und Birte Thimm, die ersten individuellen Laufeinheiten. Der Rest der Mannschaft befindet sich schon im individuellen Fitnesstraining, was sich bei dem Wetter als gar nicht so einfach herausstellt. Sharon Beld ist, nach ihrer Bänderverletzung, noch in einer individuellen Vorbereitung.

 

Foto: Heinrich Podobienski
 

 

Um zur Anmeldung zu kommen bitte auf das Plakat klicken:

NBO-Sommercamp 2012

Um zur Anmeldung zu kommen bitte auf das Plakat klicken: 

NBO-Sommercamp 2011

wird präsentiert von:

Um zur Anmeldung zu kommen bitte auf das Plakat klicken:

NBO-Sommercamp 2010

Das 7. NBO-Sommercamp fand auch in diesem Jahr in den ersten beiden Schulferienwochen statt. Bedingt durch einen Wasserschaden mussten wir diesmal kurzfristig in die Hans-Jansen-Halle und die Halle West ausweichen, was problemlos gemeistert wurde.

 

Das dieses Camp Jahr für Jahr einen höheren Zulauf hat wundert eigentlich niemanden, denn das Preis-Leistungsverhältnis ist einmalig in Deutschland!
Für lediglich 50,- € sind selbst das Mittagessen und die Fahrt (wie immer durch die STOAG) dorthin inbegriffen. Berücksichtigt man die vielen Rabatte, kann eigentlich jeder auch noch 10,- € Rabatt pro Woche bekommen. Dies ist möglich, weil uns das Schulamt Jahr für Jahr finanziell unterstützt, auch hierfür herzlichen Dank!
Damit liegt NBO weiterhin am unteren Ende aller Veranstalter, der ermittelte Durchschnitt liegt bei 85,- € (deutschlandweit für BB-Camps mit diesem Leistungsumfang).
Anmeldungen für das 8. NBO Sommercamp sind schon jetzt möglich. Einfach die Anmeldung ausfüllen und an der Kasse oder beim Buffet abgeben.