bgp e.media

New Basket 92 Oberhausen e.V.       

Die nächsten Spiele

Sa. 04.05.2019 (Berlin)
15:30h Lichterfelde - U16-1

So. 05.05.2019
9h Rheinstars - U16-1
12h U18 - Münster
14:15h ALBA - U16-1

So. 12.05.2019
10h U16-2 - Kaarst

Sa. 18.05.2019
19h D1 - Duisburg
DM Ü35 (Sa.-So.)

Sa. 25.05.2019
17h Leverkusen - D1

So. 26.05.2019
10h U16-2 - Bochum

20.11.2018
1. Damen
Schwach gespielt, aber dennoch Sieg für NBO

Sarah Zierhut war angeschlagen und bekam mehr Pausen als gewöhnlich. Denn der NBO-Gegner BBZ Opladen III ließ doch einiges an Klasse vermissen.

 

BBZ Opladen III - evo NB Oberhausen 33:59 (17:28)

 

"Am Ende ist wichtig, was auf dem Bogen steht", fasste Nicole Telke vielsagend zusammen. Sie vertrat beim Auswärtsspiel gemeinsam mit Helge Eggers Trainer Ralf Weßlowski an der Seitenlinie und hatte nicht ganz so viel Grund zur Freude. Es war ein quälender Sieg der New Baskets gegen einen völlig überforderten Gastgeber. Der Pharmakonzern Bayer hätte nicht nur der kränkelnden Sarah Zierhut mit Grippemitteln, sondern auch Zuschauern und Trainern mit Wachmachern hier und da gut getan.

 

NBO startete mit einem 11:0-Lauf. Opladen traf absolut gar nichts, NBO verteilte in den ersten Minuten ordentlich den Ball und konnte damit auch früh beginnen, Kräfte zu schonen. Zierhut nahm das erste Mal auf der Bank Platz, die Leverkusener trafen auch mal die Reuse und NBO verlor kurz den Rhythmus.

 

Opladen fehlten einfach die Möglichkeiten

 

Nicht so, dass Opladen entscheidend hätte verkürzen können, denn den Gastgeberinnen – die nur zu siebt antraten – fehlten einfach die Möglichkeiten. NBO – zu zwölft – glitt das Spiel zu keiner Zeit aus den Händen. Offensiv lief es sogar zeitweise ganz ordentlich, die Bälle wollten einfach nicht reingehen. Das mag auch daran gelegen haben, dass erst fünf Minuten vor Spielbeginn Bälle in der richtigen Größe vor Ort waren und das Warmmachprogramm bei beiden Teams durcheinander gewürfelt wurde. Die Schiedsrichter wollten dennoch unbedingt pünktlich starten und sorgten so schon vor dem Spiel für alles andere als ein flüssiges Spielchen.

 

Telke warf immer wieder neue Aufstellungen rein und verteilte die Minuten umsichtig. Auch weil Zierhut ohnehin angeschlagen und Kapitän Renée Höfels für eine "Schwalbe" mit einem technischen Foul bedacht wurde, war sie zu Umstellungen gezwungen. Die Führung bauten die New Baskets kontinuierlich zwar aus, weil sich Opladen aber schon spätestens nach den ersten sechs Minuten mit der Niederlage arrangierte, blieb es in der zweiten Halbzeit ein sehr zähes Spiel.

 

NBO: Höfels (10), Lu. Piekenäcker (12), La. Piekenäcker (10), Zierhut (11), Kadic (4); Schneider (1), Doczyck (2), Baseler, Anderheide (5), Weißenborn, Dahlem.