bgp e.media

New Basket 92 Oberhausen e.V.       

Die nächsten Spiele

Mi. 21.11.2018
20h Sterkrade - D2

Sa. 24.11.2018
10h Düsseldorf - U12
12h U16-2 - Sterkrade
14h U14-2 - Düsseldorf

Sa. 01.12.2018
14h U12 - Bochum
16h U18 - Emmerich

So. 02.12.2018
13h Osnabrück - WNBL
16h D1 - Velbert
16h Osterath - U16-2
16h CroBaskets - U14-2
18h D3 - Duisburg

Sa. 08.12.2018
14h Herne - U14-2
16h Grafenberg - D1

So. 09.12.2018
10h U16-2 - Düsseldorf
14h Hagen - U12
17h Kessel - D3
18h Duisburg - D2

Mi. 12.12.2018
19:30h D2 - Kessel

Sa. 15.12.2018
10h U14-2 - Bochum
14h Wulfen - U18

So. 16.12.2018
12h Uerdingen - U12
16h D1 - Berg. Löwen
18h D3 - Duisburg

Do. 20.12.2018
20h D1 - Kinderhaus

09.07.2018
U11-1
Die U12-2 auf dem größten Mini-Turnier Europas…
Göttingen 2018

Die diesjährige Abschlussfahrt sollte schon etwas Besonderes werden. Schließlich gab es gleich mehrere Anlässe aus einem Saisonabschluss etwas Tolles zu gestalten.

 


Zum einen wurde Abschied aus dem U12-Bereich gefeiert, ein großer Teil des Teams verlässt diese Altersklasse und wird fortan in der U14 auf Korbjagd gehen. Also war das für die Mannschaft die letzte Chance auf dieses tolle Turnier. Zum zweiten wurde die Saison sehr erfolgreich mit dem Meistertitel in der Oberliga abgeschlossen. Und drittens war die Mannschaftskasse aufgrund des tollen Sponsorings und großartiger Einsätze unserer Eltern am Buffet prall gefüllt und wollte geleert werden.

 


Daher gestaltete sich die Planung auch ziemlich umfangreich. Ein dreitägiges Event sollte es werden, mit zwei Übernachtungen auf sechs eigens dafür angemieteten Zeltplätzen. Wieder zeigte sich das enorme Organisationstalent unserer Eltern, die es unter anderem schafften, ein 60 Quadratmeter-Zelt und passende Feldbetten herbei zu schaffen, um alle Mädels zusammen unterzubringen.

 


Schon bei der Ankunft nach ca. drei Stunden Fahrt zeigte sich, dass das eigentliche Turnier zwar zum Rahmen der Fahrt gehörte, jedoch nicht im Vordergrund stehen würde. So genossen die Mädchen erst einmal das Wetter, die Umgebung und ihre gewonnene Freiheit. Nach dem Zeltaufbau kam es dann ungeplant zum ersten Teamevent: Feldbetten aufbauen. Dank gegenseitiger Unterstützung war diese Arbeit aber schnell erledigt und das vorübergehende neue Zuhause konnte bezogen und mit Lichterketten gemütlich eingerichtet werden. Die Nacht wurde dann viel länger als geplant. Fast schon im Morgengrauen verstummten erst die letzten Stimmen aus dem Zelt.

 


Müde und unausgeschlafen ging es dann am Samstagmorgen auf zur Halle. Zu allererst stand am Morgen die KINDER Basketball Academy auf dem Programm. Trotz der brennenden Sonne konnten alle Mädels den Parcours erfolgreich absolvieren und sich ihr Trikot als Belohnung abholen. Nach einigem organisatorischen Brimborium ging es dann in die Spiele des ersten Tages. Leider zollte die vorherige Nacht ihren Tribut, sodass beide Spiele deutlich gegen Zehlendorf und Braunschweig verloren gingen und so keine Chance mehr auf die vorderen Plätze bestand. Die dazugehörende Enttäuschung wich aber, auch aufgrund des hervorragenden Wetters, schnell wieder guter Laune und alle freuten sich darauf, den Abend zusammen zu verbringen. Mit dem Ziel, dass die kommende Schlafphase deutlich länger werden würde, ging es zum gemeinsamen Grillen und Freibad genießen zurück auf den Campingplatz. Und wirklich, bereits gegen 23 Uhr wurde es still in Dransfeld bei Göttingen.

 


Am nächsten Morgen wurden die Mädchen mit einem fröhlichen Lied aus dem mitgebrachten Radio durch den Weckdienst ins Leben zurückgerufen. Nach der morgendlichen Katzenwäsche und einem reichhaltigen Frühstück ging es diesmal hoch motiviert in die Halle, heiß auf die erste Begegnung gegen die Ladybaskets Jena. Das Spiel konnte überdeutlich mit 30 Punkten Unterschied nach Hause gefahren werden, was uns zumindest einen Platz unter den TOP10 bescherte. Im letzten Spiel gegen die Hittfeld Sharks gab es dann kein Halten mehr und wieder konnte das Team deutlich mit knapp 30 Punkten Unterschied als Sieger vom Platz gehen. Platz 9 bildet daher für alle noch einen versöhnlichen Abschluss des Turniers.

 


Am späten Nachmittag wurde die Mannschaftskasse mit einem gemeinschaftlichen Besuch in dem bekannten Schnellrestaurant mit dem goldenen Buchstaben noch einmal geplündert, bevor es auf die dreistündige Rückfahrt ging.

 


Gegen 21 Uhr auf einem Parkplatz mitten in Oberhausen fielen todmüde, aber überglückliche Mädchen ihren daheimgebliebenen Eltern in die Arme und anschließend in die Betten, in denen sicher die eine oder andere noch von diesem Erlebnis träumen wollte.
Alles in allem ein grandioses Event und ein gelungener Abschied aus der gemeinsamen U12.

 


Bedanken möchte ich mich bei allen Organisatoren, Spendern und vor allem bei den vier mitgereisten Eltern und meiner jugendlichen Betreuerin, die unsere Fahrt zu einem unvergessenen Erlebnis gemacht haben.