bgp e.media

New Basket 92 Oberhausen e.V.       

Die nächsten Spiele

Sa. 30.03.2019
12h U12 - Uerdingen
18h U16-1 - Rhöndorf

So. 31.03.2019
10h U16-2 - Osterath
10h Bochum - U14-2
12h U18 - Wulfen
14h U14-1 - Dortmund
15h Velbert - D1
17h Kessel - D2

Sa. 06.04.2019
12h Osterather - U12
12h Köln - U14-1
17h D2 - Duisburg
17h Düsseldorf - U16-2
19h D1 - Grafenberg

So. 07.04.2019
10h U14-2 - Gerthe
12h Köln - U16-1
16h Sterkrade - U18

Sa. 13.04.2019
16h U16-1 - Reckl.hau.
20h Berg. Löwen 2 - D1

So. 14.04.2019
16h Hüls - D2

So. 05.05.2019
12h U18 - Münster

So. 12.05.2019
10h U16-2 - Kaarst

Sa. 18.05.2019
19h D1 - Duisburg
DM Ü35 (Sa.-So.)

Sa. 25.05.2019
17h Leverkusen - D1

So. 26.05.2019
10h U16-2 - Bochum

11.03.2018
U11-1
U12-1: Starke Defense sichert Sieg gegen Capitol BasCats Düsseldorf

Die ersten 10 Minuten haben die Oberhausenerinnen gezeigt, was sie in den letzten Wochen in der Defense geübt und dazugelernt haben. Die Verteidigung stand eng und es wurde Druck auf den Ballführenden ausgeübt, so das die Düsseldorferinnen zu unsicheren Pässen gezwungen wurden und wir zu vielen Ballgewinnen kamen. Aus dieser Situation heraus haben wir sehr viele einfache Punkte erzielt. Besonders tat sich da Elisa Kessler hervor, die nicht nur die beste Defense dieser Saison zeigte, sondern auch noch einige schöne Körbe und sichere Freiwürfe zum Erfolg beitrug.

 

Aber auch Laura Telke verstand es immer wieder, die ballführende Düsseldorferin zu stoppen und zu schlechten Pässen zu zwingen. So stand es nach 10 Minuten bereits 5:27  für Oberhausen.

 

Im 2. und 3. Viertel zog dann leider etwas der Schländrian ein, da wähnten sich die Mädchen vom evo NBO wohl schon zu sicher und hörten auf so konsequent wie noch zu Beginn zu verteidigen. Auch sichere Korbleger gingen daneben und die Reboundarbeit ließ auch häufiger zu wünschen übrig. Nichts desto trotz, stand es nach 30 Minuten 48:73 für die evo NBO.

 

Die Trainerin appellierte nochmal an die konzentrierte Defense des ersten Viertels und forderte ihre Spielerinnen auf, sich nochmals auf diese Stärke zu besinnen.

 

Dies gelang dann auch tatsächlich, so dass das letzte Viertel verdient mit 8:24 an Oberhausen ging. Jetzt müssen wir noch daran arbeiten, die Intensität in der Defense über die gesamte Spielzeit aufrechtzuerhalten, dann wären wir einen großen Schritt weiter.

 

Insgesamt kann man mit dem Endergebnis von 56:97 sehr zufrieden sein.