bgp e.media

New Basket 92 Oberhausen e.V.       

Die nächsten Spiele

Fr. 07.09.2018
20h D1 - Köln

Mi. 12.09.2018
18:45h Hagen - U16-1

Mi. 19.09.2018
19h D3 - D2

Sa. 22.09.2018
16h Kleve - U18
18h Hürth - D1

So. 23.09.2018
10h U14-2 - Osterath
12h U16-2 - Gerthe
14h U14-1 - Bonn
16h U16-1 - Bielefeld

Sa. 29.09.2018
15h Düsseldorf - U14-2
18h Essen - D3

So. 30.09.2018
12h Düsseldorf - U16-2
14h D2 - Barmen
16h D1 - Köln

20.11.2017
U11-1
U12-2: Von Sportsgeist, Fairness und startender Entwicklung …

Jugend Oberliga 2 U12 weiblich: Sterkrade 69ers - NBO U12-2 (8:87)

 

Zum vierten Spiel der laufenden Saison ging zum Lokalderby nach Sterkrade. Entgegen dem eigentlichen Sinn des Begriffes sollte aber keinerlei Derbystimmung aufkommen. Viel zu deutlich waren die Unterschiede zwischen den beiden Teams. Da dies bereits vor dem Spiel klar war, besprachen sich die beiden Coaches, einige Regeln zu biegen, zu brechen und den Gegebenheiten anzupassen. So gab es keine 24 Sekunden Uhr- Überhaupt wurden die zeitlichen Regeln eher flexibel ausgelegt. Auch bei den Schrittfehlern, Doppeldribblings und Rückspielaktionen wurden die Regeln gemäß Absprache eher unbeachtet gelassen und im Normalfall nicht geahndet. Ebenso wurde mit dem Schiedsrichter besprochen, dies insbesondere auf Sterkrader Seite so zu handhaben.

 

Dennoch kann man den fünf Mädels vom TC nur ein riesiges Lob aussprechen. Niemals aufgebend und 40 Minuten lang durchgängig kämpften sie sich durch das Spiel. Ein ebensolches Lob muss man aber auch den Mädels vom NBO zugestehen. Ihr Verhalten war absolut fair und auf die Gegebenheiten eingestellt. Teilweise wurden 5-0 Angriffe abgebrochen und auf die Gegner gewartet, bevor der Angriff zu Ende gespielt wurde. Tatsächlich Basketball zu spielen war jedoch recht schwierig. Trotzdem muss man den Sportsgeist auf jeden Fall lobend erwähnen.

 

Erwähnenswert ist aber auch und insbesondere die Leistung der Sterkrader Trainerin. Sehr beeindruckend, was sie in der kurzen Zeit aus den Mädels gemacht hat. Hier wächst ein gutes Team heran, wenn noch ein paar Spielerinnen dazu stoßen und das Team genügend Unterstützung erhält.

 

An dieser Stelle also ein Riesenlob an Denise und ihre beiden Co-Trainerinnen Mäggie und Pia. Ihr macht tolle Arbeit.

 

Zum Spiel an sich bleibt zu sagen, dass die Konzentration über weite Strecken genau da blieb – auf der Strecke… Das ist aber in dem Spiel mehr als verständlich.

 

Eins muss aber definitiv noch erwähnt werden. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Korb Fiona. Hast du dir verdient.

 

Nun stehen wir vor einer kurzen Pause, bevor es am 03.12. zuhause gegen den ART Düsseldorf weiter geht. Danke an dieser Stelle auch an die Eltern für die Unterstützung und an Manja für die Hilfe beim Anschreiben. Eventuell hätte das Spiel sonst nicht stattfinden können.