bgp e.media

New Basket 92 Oberhausen e.V.       

Die nächsten Spiele

Saisonstart ist September

10.04.2017
1. Damen
NBO zum Saisonende sparsam unter den Körben

Die Partie gegen die RheinStars Köln war geprägt von guter Defensive, aber schlechter Korbausbeute. Henry Canton hing es nicht mehr zu hoch.

 

Regionalliga Damen evo NBO - RheinStars Köln 40:45 (19:24)

 

Es war kein Offensivfeuerwerk, das beide Teams zum Saisonende ablieferten. Es gab insgesamt drei Viertel, in dem jeweils eine Mannschaft nicht einmal die Zehn-Punkte-Marke durchbrechen konnte. Wegen der Tabelle war der Ausgang nebensächlich, insbesondere nach der schweren Verletzung von Centerin Helena Dahlem. Eine Diagnose steht noch aus.

 

Dabei fingen die New Baskets selbstbewusst an. Renée Höfels brachte ihr Team mit einem frühen Treffer aus der Distanz in Front. Dahlem zog mit schnellen zwei Zählern und Aktionen in der Zone nach. Die Gäste fanden im ersten Durchgang kaum statt und mussten sich mit acht Zählern begnügen.

 

Mit Helena Dahlems Verletzung riss der Faden

 

Auf der Gegenseite riss der Faden dann spätestens mit der Verletzung. Zwei Treffer, je einer von Höfels und Laura Piekenäcker fassten ein katastrophales zweites Viertel zusammen, dass mit 16:4 an die RheinStars ging. Immerhin defensiv stimmte die Leistung weiterhin, vorne fand NBO aber zu selten den Weg in die Zone.

 

Dort war nun auch im Prinzip nur noch Marleen Derißen zu finden, die in Abwesenheit von Dahlem zur Topscorerin avancierte. Weil es defensiv aber eben stimmte und Köln auch nicht die beste Trefferquote aufwies, blieb das Spiel bis ins letzte Viertel hinein offen.

 

Zu wenig Präzision im Abschluss

 

Doch auch hier fehlte die Präzision im Abschluss. Die New Baskets kämpften sich über Freiwürfe wieder in Schlagdistanz, doch aus dem Feld sollte die Wende nicht mehr gelingen.

 

NBO: Höfels (9), Lu. Piekenäcker (8), La. Piekenäcker (2), Derißen (14), Dahlem (3); Bielefeld (4), Rosenkranz, Krakowski.